Breitbandausbau in Schöneiche

Im Oktober 2015 hatte ich eine Anfrage an die Verwaltung gestellt:

Anfrage nach §12 Geschäftsordnung der Gemeindevertretung
Sehr geehrter Herr Jüttner,
am Mittwoch hat die Bundesregierung eine Förderrichtlinie für den Breitbandausbau beschlossen. Danach können sich Kommunen um bis zu 15 Mio € bewerben, um entweder selbst in Technik zu investieren, die dann vermietet werden kann, oder Unternehmen für den Ausbau zu gewinnen. Ziel ist ein flächendeckender Ausbau der Internetanbindungen auf mindestens 50 MBit/s.
1.Gibt es Gebiete in Schöneiche, wo diese Geschwindigkeit heute noch nicht erzielt wird?
2. Wie sieht es insbesondere in den beiden Gewerbegebieten aus?
3. Wäre es für Schöneiche sinnvoll, diese Förderung in Anspruch zu nehmen?
Im Januar 2016 bekam ich dann die Antworten (in blau):
1.Gibt es Gebiete in Schöneiche, wo diese Geschwindigkeit heute noch nicht erzielt wird?
Die Gemeinde ist dafür nicht zuständig und hat keine detaillierte Kenntnisse davon, wo welche Geschwindigkeit erzielt wird.
Der Gemeinde sind keine konkreten Probleme bekannt.
2. Wie sieht es insbesondere in den beiden Gewerbegebieten aus?
siehe Punkt 1.
3. Wäre es für Schöneiche sinnvoll, diese Förderung in Anspruch zu nehmen?
siehe Punkt 1

Wie sieht es denn nun konkret aus mit der Verfügbarkeit von Breitbandverbindungeg in Schöneiche?

Die Zukunft heißt Glasfaser. (Bild: A.Dreher / pixelio.de)

Die Zukunft heißt Glasfaser. (Bild: A.Dreher / pixelio.de)

Hier im Breitbandatlas Brandenburg kann man nachsehen, wo schon Bedarf angemeldet wurde, welche Bandbreite gewünscht ist und welche Preisvorstellung angegeben wurde. Adressengenau. Die Telekom hat auf ihrer Geschäftskundenseite eine Kartenansicht, welche Bandbreite verfügbar ist. Dort wird für den größten Teil von Schöneiche 50 MBit/s angezeigt, allerdings nur mit Hybridtechnik, einer Kombination aus DSL und LTE. Mit reinem DSL sind es unter 25 MBit/s, was eine Stichprobe mit einer Einzeladresse auf der Privatkundenseite der Telekom bestätigt.

Der Kabelanbieter Kabel Deutschland, der inzwischen zu Vodafone gehört, bietet eine Verfügbarkeitsprüfung (leider kein direkter Link),kommt zum gleichen Ergebnis. DSL 25 ist verfügbar, DSL 100 nicht DSL 50 wird anscheinend nicht angeboten.
Diese Geschwindigkeiten gelten anscheinend auch in den beiden Gewerbegebieten – dafür allerdings leider nicht im südlichen Fichtenau und in Vielen von Hohenberge. Dort sind teilweise 16 MBit/s verfügbar, teilweise echt einmal die. Es gibt also sehr wohl einen Bedarf nach Breitbandausbau, zumal auch die 25 MBit/s in den anderen Teilen des Ortes nicht gerade zukunftsfähig sind. Die Grünen haben übrigens eine Breitbandinitiative ins Leben gerufen – hier können Sie mit dem Breitbandcheck Ihre Internetanbindung testen und sehen, wie Sie im Vergleich zu anderen liegen.

Was ist eigentlich… Persona Marketing?

Bild: Tim Reckmann  / pixelio.de

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der Begriff Persona wird in der Psychologie von C.G. Jung verwendet, der damit den Teil des Ichs beschreibt, der für das sozialverträgliche Verhalten eines Menschen sorgt, den „äußeren bewussten Charakter“ im Gegensatz zum „inneren unbewussten Charakter“, der Individualität. Ursprünglich kommt er aus dem antiken griechischen Theater, wo die Persona die Maske des Schauspielers war, die seine Rolle typisierte (gefunden hier).

Im kundenorientierten Marketing bezeichnet der Begriff Persona einen typischen Kunden. Er wird in der Produktentwicklung eingesetzt, typischerweise im Endkundenbereich (Business to Customer, B2C). Ein Beispiel ist die Automobilindustrie. Man stellt sich typische Kunden für einzelne Modelle vor, gibt ihnen Vornamen, Alter, Beruf, Familienstand und Interessen. Die Vorstellung kann durch empirische Forschung unterfüttert sein.

Wofür ist das gut? Weiterlesen

Hier gibt’s die besten Schrippen: die Bäckersuchkarte

Gesunde Schrippen. Bild: Rainer Sturm - pixelio.de

Gesunde Schrippen. Bild: Rainer Sturm – pixelio.de

Das habe ich mir schon länger gewünscht: eine Karte, mit der man den nächsten guten Bäcker suchen kann. Die Zeit macht’s jetzt möglich. Es gibt jetzt eine interaktive Deutschlandkarte mit Bäckern. Basierend auf Leserumfragen.

Suchen kann man, indem man in die Karte hineinzoomt oder indem man eine Postleitzahl eingibt. Hier ist sie, und Petersik, der beste Schöneicher Bäcker ist natürlich auch verzeichnet. Einfach 15566 hier in der interaktiven Karte eingeben.

iOS 7 mit wenig Speicherplatz installieren

Ich hab’s getan. Gestern. Hab jetzt iOS7 auf dem Telefon. Es ist bunter als ich es mir wünschen würde, aber kann viele schöne Kleinigkeiten mehr als iOS6.

iOS7

iOS7

Man kann endlich alle Mails in einem Ordner markieren, ohne alle einzeln anzuklicken. Die Taschenlampe geht schneller an und braucht keine eigene App mehr. Nicht-Stören-Funktion, WLAN und Bluetooth gehen schneller an und aus.

Erst dachte ich ja, das wird nix. Mein Telefon zeigte an: zu wenig Speicherplatz. 3 GB benötigt. 3 GB! Die hatte ich noch nie frei, soweit ich mich erinnern kann. Nachdem ich ungefähr tausend Fotos, Apps und Lieder gelöscht hatte, hatte ich 1,5 GB frei.

So geht es trotzdem: mit iTunes. Das Telefon per Kabel an den Rechner anschließen, und ein verschlüsseltes Backup erstellen. Verschlüsselt deshalb, weil nur dann die Passwörter mitgespeichert werden, sonst muss man die hinterher alle neu eingeben. Dann Telefon zurücksetzen. Bei mir kam die Meldung, ich hätte noch Käufe in iTunes zu übertragen. Hab eine Weile gesucht, wie es geht: Man klickt in iTunes mit Rechtsklick auf das verbundene iPhone, da geht das dann. Dann lädt der Rechner eine Weile – bei mir ca. eine halbe Stunde.

Der Schnellzugriff

Das ist neu: der Schnellzugriff (mit Wisch nach oben)

Weil iOS7 erst mal auf dem Rechner gespeichert wird, braucht man auch auf dem Telefon nicht soviel Platz, weil 6 und 7 nicht gleichzeitig draufpassen müssen. Dann installieren und iPhone aus dem frischen Backup zurückspielen. Man braucht nur sein WLAN-Passwort, die PIN der SIM-Karte und das Kennwort vom iTunes Store. Fertig, fast alles wie früher. Außer man hat ein POP3-E-Mail-Konto, dann hat man viele ungelesene Mails. Die Anzahl der Mails ist nämlich nicht mehr begrenzt wie vorher.

Das neue Design ist gewöhnungsbedürftig. Gut ist, dass die Schriften an die neuen hochauflösenden Bildschirme angepasst wurden. Dadurch passt in einigen Einstellungen mehr auf den Bildschirm. Ich habe gelesen, einigen saugt iOS7 den Akku leer – das ist bei mir nicht so. Trotz der Samsung-Optik und kleiner Bugs, die bestimmt bald behoben werden, würde ich nicht mehr zurücktauschen wollen.

Neue Webseite mit WordPress

Bildschirmfoto 2013-03-20 um 22.27.58

In den letzten Tagen habe ich das Grundgerüst für eine neue Webseite gebastelt, für den Schöneicher Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist hier zu bewundern und natürlich noch lange nicht fertig. Dabei habe ich wieder festgestellt, dass WordPress dafür echt praktisch ist – man muss sich um viele Probleme nicht mehr kümmern, weil das schon mal jemand gemacht hat und seine Lösung zur Nutzung zur Verfügung stellt. Das gilt für das Aussehen der Seite, das man mit verschiedenen Themes ändern kann, aber auch für technische Lösungen, die mit kleinen Hilfsprogrammen, Plugins genannt, zur Verfügung gestellt werden.

Hier habe ich das grüne Theme Blum-O-Matic verwendet und diverse Plugins zur Einbindung von Twitter und Facebook, zur Sperrung bei zu vielen Fehlanmeldungen, und TinyMCE, um das Layout der Artikel anzupassen, sowie html-Schnipsel, um aktuelle Inhalte von anderen grünen Seiten einzubinden. Empfehlenswert sind z.B. der Zwei-Klick-Knopf bei der Einbindung von Social media, der für mehr Datenschutz sorgt, und das Webanalysetool Piwik, das viele Informationen über die Besucher der Seite liefert, ebenfalls datenschutzkonform. Der Nachteil bei vielen kleinen praktischen Lösungen ist, man weiß nie, welche wirklich funktioniert und gut aussieht, ehe man sie nicht ausprobiert hat.

Kennt jemand z.B. ein Plugin für eine gute Terminanzeige? Oder eins, mit dem sich Tweets von mehreren Nutzern auf der Seite veröffentlichen lassen? Kommentare oder Mails sind willkommen.

PS 15.5.2013: Als Tweet-Plugin hab ich jetzt Tweet Blender, geht ganz gut. Man kann mehrere Quellen angeben, Quellen können z.B. Twitterer sein oder Twitter-Listen. Genau was ich gesucht habe.

PPS 27.6.2013: Tweetblender unterstützt die neue Twitter-API 1.1 anscheinend nicht, neue Tweets werden nicht mehr angezeigt. Ich habe jetzt auf das Widget-Tool bei Twitter umgestellt. Da kann man direkt den Inhalt einer Liste anzeigen lassen, funktioniert gut und updatet sogar selbständig. Allerdings gibt es anscheinend wenig Einstellungsmöglichkeiten. In der Überschrift steht „Eine Liste von …“, Retweets werden mit angezeigt, Antworten nicht. Aber genau so wollte ich das auch haben, das passt also.

Chip inside – die neuen Plastikfahrkarten beim VBB

Die neue „Fahrcard“

Ab Januar 2013 wurden sie auch bei der BVG und der Berliner S-Bahn eingeführt – die neuen Plastikfahrkarten des VBB mit dem denglischen Namen fahrCard. Bei der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn gibt es sie für Abonnenten schon seit 2012. Damit werden hier erstmals dauerhaft elektronische Tickets eingeführt.

Was ändert sich?

Weiterlesen

Schönhauser Allee, Schöneiche bei Berlin

Apple verlegt mit seinem neuen Kartendienst nicht nur das Brandenburger Tor, sondern auch die Schönhauser Allee nach Schöneiche bei Berlin.

Man hört ja immer wieder, dass den Berlinern die Touristen zuviel werden. Das Problem wäre gelöst – die werden wohl jetzt nach Schöneiche kommen.

Mit der Eingemeindung Berlins in Schöneiche wäre ja dann auch das Thema der Länderfusion abschließend geklärt. Danke, Apple!

PS. 6.10.2012: Die Schönhauser ist jetzt auch bei Apple Maps wieder im Prenzlauer Berg. Schade eigentlich.